Download
Bedeutung der Prognoseparameter b2-M und sTK bei jüngeren gegenüber älteren Patienten mit einer CLL.pdf 536,98KB
WeightNameValue
1000 Titel
  • Bedeutung der Prognoseparameter Serum-Beta2-Mikroglobulin und Serum-Thymidinkinase bei jüngeren gegenüber älteren Patienten mit einer chronischen lymphatischen Leukämie
1000 Verantwortlich
  • vorgelegt von Petra Jenke ; 1. Berichterstatter: Universitätsprofessor Dr. med. M. Hallek, 2. Berichterstatter: Universitätsprofessor Dr. med. M. Krönke ; aus dem Zentrum für Innere Medizin der Universität zu Köln, Klinik I für Innere Medizin
1000 Beteiligung
Hallek, Michael (Akademische Prüfungsperson) |
Krönke, Martin (Akademische Prüfungsperson) |
1000 Autor/in
  1. Jenke, Petra |
  2. Hallek, Michael |
  3. Krönke, Martin |
  4. Universitätsklinikum Köln. Klinik I für Innere Medizin |
1000 Katalog Id
  • HT015938725
1000 Erscheinungsjahr 2009
1000 Art der Datei
1000 Publikationstyp
  1. Monografie |
  2. Abschlussarbeit |
1000 FRL-Sammlung
1000 Sprache der Publikation
1000 Abstract/Summary
  • In der hier vorliegenden Arbeit wurde bei insgesamt 426 CLL-Patienten die prognostische Aussagekraft der Serumparameter β2-Mikroglobulin und Serum-Thymidinkinase untersucht. Zusammenfassend ist festzustellen, dass Patienten mit erhöhtem ß2-Mikroglobulin oder einer erhöhten Serum-Thymidinkinase ein verkürztes progressionsfreies Überleben im Gegensatz zu den restlichen Patienten haben. Zusätzlich ist auch das Gesamtüberleben bei Patienten mit erhöhtem ß2-Mikroglobulin mit 38,1 Monaten signifikant verkürzt. Eine multivariate Analyse zeigte, dass sich ß2-Mikroglobulin als unabhängiger Prognoseparameter für das Gesamtüberleben eignet, und die Serum-Thymidinkinase ein unabhängiger Prognosefaktor für das progressionsfreie Überleben ist. Untersuchungen der beiden Altersgruppen zeigten signifikante Unterschiede in der Verteilung der beiden Prognoseparameter ß2-Mikroglobulin und Serum-Thymidinkinase bei älteren gegenüber jüngeren CLL-Patienten: Patienten älter als 65 Jahre mit erhöhtem ß2-Mikroglobulin hatten ein signifikant niedrigeres Ansprechen, ein kürzeres progressionsfreies Überleben und ein kürzeres Gesamtüberleben. CLL-Patienten jünger als 65 Jahre und mit erhöhten Serum-Thymidinkinasewerten hatten ein kürzeres progressionsfreies Überleben und ein verkürztes Gesamtüberleben. Angesichts des kurzen Beobachtungszeitraums von 22 Monaten konnte jedoch lediglich ein Trend gezeigt werden. Es ist jedoch zu erwarten, dass sich diese Ergebnisse zu einem späteren Auswertungszeitpunkt noch verbessern. Mit den hier gewonnenen Ergebnissen lassen sich folgende Empfehlungen bezüglich der beiden Prognoseparameter aussprechen: ß2-Mikroglobulin unterscheidet bei älteren Patienten zwischen Hoch- und Niedrigrisikogruppe; er sollte bei CLL-Patienten >65 Jahre Anwendung finden. Die Serum-Thymidinkinase hat prognostische Aussagekraft bei jüngeren CLL-Patienten. In Zukunft sollte der Zusammenhang mit genetischen Untersuchungen geklärt werden. Da
1000 Sacherschließung
ddc 610 Medizin und Gesundheit
1000 URN
  • urn:nbn:de:hbz:38m-0000000434 |
1000 DOI 10.4126/38m-000000043 |
1000 Hochschulschriftenvermerk
  • Köln, Univ., Diss., 2009
1000 Dateien
  1. Bedeutung der Prognoseparameter b2-M und sTK bei jüngeren gegenüber älteren Patienten mit einer CLL.pdf
1000 Objektart monograph
1000 Beschrieben durch
1000 @id frl:3004789.rdf
1000 Erstellt am 2015-06-18T11:26:33.647+0200
1000 Erstellt von digitool
1000 beschreibt frl:3004789
1000 Import http://klio.hbz-nrw.de:1801/webclient/DeliveryManager?pid=3004789&custom_att_2=default_viewer
1000 Zuletzt bearbeitet Thu Mar 07 05:09:52 CET 2019
1000 Objekt bearb. Thu Jun 18 11:26:36 CEST 2015
1000 ähnlich zu
1000 Vgl. frl:3004789
1000 Oai Id
  1. oai:frl.publisso.de:frl:3004789 |
1000 Identisch zu
1000 Sichtbarkeit Metadaten public
1000 Sichtbarkeit Daten public
1000 Beschrieben durch
1000 Download
1000 Bestand
1000 Lobid

View source