Download
downloaded_stream_0.pdf 10,65MB
WeightNameValue
1000 Titel
  • Bedeutung von Raumplanung und Bodenordnung in Ballungsrandgebieten als Instrumente zur Steuerung und Verringerung der Umwidmung von landwirtschaftlich genutzten Flächen
1000 Autor/in
  1. Op't Eynde, Bernd |
  2. Kötter, Theo |
1000 Katalog Id
  • HT016183743
1000 Erscheinungsort Bonn
1000 Verlag Inst. für Geodäsie und Geoinformation, Prof. für Städtebau und Bodenordnung
1000 Erscheinungsjahr 2009
1000 Erschienen in Forschungsbericht , 161
1000 Art der Datei
1000 Publikationstyp
  1. Monografie |
  2. Report |
1000 FRL-Sammlung
1000 Sprache der Publikation
1000 Abstract/Summary
  • Die landwirtschaftlichen Flächen befinden sich in einem Spannungsfeld widerstreitender Interessen. Stilllegung und Extensivierung mit ökologischen Zielen werden gefördert, die Nachfrage nach Energie aus Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen steigt ebenso wie die Preise für Nahrungsmittel, und regional unterschiedlich besteht weiterhin Bedarf an Bauland. Daneben liefert die Landwirtschaft weitere ökologische Dienstleistungen im Bereich des Kulturlandschafts- und Naturschutzes. Besonders signifikant sind die anhaltenden Verluste landwirtschaftlicher Nutzflächen für Siedlungs- und Verkehrsfläche. Sie stellt die stärkste Nutzungskonkurrenz dar (s. Abb. 4, S. 10) und schreitet trotz gegensätzlicher Absichtsbekundungen stetig unvermindert fort. Schon heute scheint das 5ha-Flächensparziel für das Jahr 2020 ernsthaft in Gefahr zu sein, da sich seit seiner Bekanntgabe 2002 nur wenig geändert hat und der Status quo der Flächenausweisungspolitik offenkundig eingefroren wurde. Eine wesentliche Reduzierung der Flächeninanspruchnahme ist angesichts der jährlichen Statistiken nicht zu verzeichnen. Die deutliche Prägung NRWs durch die polyzentrische Metropolregion Rhein-Ruhr, die sehr gute Verkehrsinfrastruktur und die auch über das Jahr 2025 hinaus positiven Bevölkerungsprognosen für große Teile des Landes sind wesentliche Faktoren, die weitere Flächeninanspruchnahmen für Siedlungs- und Verkehrszwecke erwarten lassen. Die jüngste Raumordnungsprognose des BBR aus dem Jahr 2008 konstatiert für mehr als ein Drittel der nordrhein-westfälischen Gemeinden die maximale Bevölkerungszahl zwischen 2030 und 2050. Unterauslastung und Remanenzeffekte verteuern die Aufrechterhaltung der sozialen Infrastruktur erheblich, die Gewährleistung der Daseinsvorsorge wird schwieriger. Das Leben in einer schrumpfenden Kommune mit unterausgelasteter Infrastruktur wird unattraktiver und teurer ...
1000 Sacherschließung
Schlagwortfolge
  1. Ballungsraum
  2. Peripherie
  3. Bodenordnung
  4. Nutzungsänderung
Nordrhein-Westfalen
ddc 630 Landwirtschaft und verwandte Bereiche
nwbib 562300 Kulturlandschaft
nwbib 566070 Ballungsräume
1000 DOI 10.4126/98-003553040 |
1000 Dateien
  1. http://www.usl.uni-bonn.de/pdf/forschungsbericht%20161.pdf.url
1000 Umfang
  • 112 S. : Ill., graph. Darst.
1000 Schlagwörter
1000 Objektart monograph
1000 Beschrieben durch
1000 @id frl:3553040.rdf
1000 Erstellt am 2015-06-18T16:13:47.339+0200
1000 Erstellt von digitool
1000 beschreibt frl:3553040
1000 Import http://klio.hbz-nrw.de:1801/webclient/DeliveryManager?pid=3553040&custom_att_2=default_viewer
1000 Zuletzt bearbeitet Wed Mar 20 05:07:25 CET 2019
1000 Objekt bearb. Thu Jun 18 16:13:51 CEST 2015
1000 ähnlich zu
1000 Vgl. frl:3553040
1000 Oai Id
  1. oai:frl.publisso.de:frl:3553040 |
1000 Identisch zu
1000 Sichtbarkeit Metadaten public
1000 Sichtbarkeit Daten public
1000 Beschrieben durch
1000 Download
1000 Bestand
1000 Lobid
1000 OCLC Nummer
  • 934952124

View source