Download
Etablierung_GFA_Österreich_Detailkonzept_2017.pdf 307,49KB
WeightNameValue
1000 Titel
  • Etablierung von GFA in Österreich - Detailkonzept für die nächsten Phasen
1000 Titelzusatz weitere
  • Detailkonzept 2017
1000 Verantwortlich
  • Autorinnen: Gabriele Gruber, Elisabeth Türscherl ; unter Mitarbeit von: Sabine Haas, Anja Laschkolnig ; im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen ; Eigentümerin, Herausgeberin und Verlegerin: Gesundheit Österreich GmbH
1000 Beteiligung
Gesundheit Österreich GmbH (Herausgeber/in) |
Österreich. Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (Im Auftrag von) |
1000 Autor/in
  1. Gruber, Gabriele |
  2. Türscherl, Elisabeth |
  3. Haas, Sabine |
  4. Laschkolnig, Anja |
  5. Gesundheit Österreich GmbH |
  6. Österreich. Bundesministerium für Gesundheit und Frauen |
1000 Katalog Id
  • HT020040363
1000 Erscheinungsort Wien
1000 Verlag Gesundheit Österreich GmbH
1000 Erscheinungsjahr 2017
1000 Art der Datei
1000 Publikationstyp
  1. Monografie |
1000 FRL-Sammlung
1000 Sprache der Publikation
1000 Abstract/Summary
  • Die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) wurde vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) im Jahr 2009 beauftragt, ein Konzept zur Etablierung der Gesundheitsfolgenabschätzung (GFA) in Österreich zu erarbeiten (Horvath et al. 2010). Dieses beschreibt vier Phasen der Etablierung, wobei die jeweiligen Strategien und Handlungsstränge mithilfe der fünf Schlüsselbereiche eines Capacity-Building-Modells aufbereitet wurden. Das vorliegende Detailkonzept baut auf einem Reflexionsbericht auf und beinhaltet eine Aktualisierung der ursprünglich bis 2021 bestehenden Planung sowie eine Ausweitung des Zeithorizonts auf 2025. Dabei wurden wieder das GFA-Netzwerk und der GFA-Lenkungsausschuss eingebunden. Der Fokus dieses Konzepts für die nächsten Phasen der Etablierung bzw. Weiterentwicklung der GFA-Anwendung liegt auf der Bundesebene, insbesondere auf den Aktivitäten und Aufgaben der dafür eingerichteten GFA-Support-Unit. Im Schlüsselbereich Organisationsentwicklung ist beispielsweise die Ausarbeitung eines Kommunikationskonzepts vorgesehen. Bis Ende 2018 soll – als Maßnahme im Rahmen der Zielsteuerung Gesundheit – ein Kriterienkatalog zum Einsatz und zur Anwendung von GFA erstellt werden, der deren Etablierung innerhalb und außerhalb des traditionellen Gesundheitssystems erleichtern soll. Der Schlüsselbereich Personalentwicklung sieht u. a. die Durchführung weiterer Gesundheitsfolgenabschätzungen vor. Das würde auch die weitere Etablierung der GFA in Österreich fördern. Dementsprechend soll die GFA-Support-Unit selbst weiterhin GFA durchführen, aber es sollen auch andere Institute mit Public-Health-Schwerpunkten dazu motiviert werden. Auch die Verankerung der GFA in Ausbildungscurricula von Studiengängen an Fachhochschulen und Universitäten ist wesentlich bei der Weitergabe von GFA-Expertise. [...]
1000 Sacherschließung
ddc 610 Medizin und Gesundheit
1000 DOI 10.4126/FRL01-006414315 |
1000 Hinweis
  • Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
1000 Dateien
  1. Etablierung von GFA in Österreich - Detailkonzept für die nächsten Phasen
1000 Umfang
  • 1 Online-Ressource (VIII, 16 Seiten)
1000 Objektart monograph
1000 Beschrieben durch
1000 @id frl:6414315.rdf
1000 Erstellt am 2019-04-29T08:46:27.302+0200
1000 Erstellt von 25
1000 beschreibt frl:6414315
1000 Bearbeitet von 25
1000 Zuletzt bearbeitet Tue May 14 05:06:40 CEST 2019
1000 Objekt bearb. Mon Apr 29 08:47:15 CEST 2019
1000 ähnlich zu
1000 Vgl. frl:6414315
1000 Oai Id
  1. oai:frl.publisso.de:frl:6414315 |
1000 Identisch zu
1000 Sichtbarkeit Metadaten public
1000 Sichtbarkeit Daten public
1000 Beschrieben durch
1000 Download
1000 Bestand
1000 Lobid

View source