Download
Gliome_im_Erwachsenenalter_2019.pdf 1,21MB
WeightNameValue
1000 Titel
  • Gliome im Erwachsenenalter
1000 Titelzusatz weitere
  • Leitlinie : ICD-10 C71 : Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen
1000 Verantwortlich
  • DGHO - Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V., OeGHO - Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie, SSMO/SSOM/SGMO - Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Onkologie, SGH-SSH - Schweizerische Gesellschaft für Hämatologie/Société Suisse d'Hématologie ; Autoren: Silvia Hofer, Lars Bullinger, Judith Dierlamm, Anca-Ligia Grosu, Peter Hau, Jörg Hense, Tobias Pflugshaupt, Matthias Preusser, Martin Proescholdt, Tobias Pukrop, Elisabeth Jane Rushing, Marianne Sinn, Bernhard Wörmann
1000 Autor/in
  1. Hofer, Silvia |
  2. Bullinger, Lars |
  3. Dierlamm, Judith |
  4. Grosu, Anca-Ligia |
  5. Hau, Peter |
  6. Hense, Jörg |
  7. Pflugshaupt, Tobias |
  8. Preusser, Matthias |
  9. Proescholdt, Martin |
  10. Pukrop, Tobias |
  11. Rushing, Elisabeth Jane |
  12. Sinn, Marianne |
  13. Wörmann, Bernhard |
  14. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie |
  15. Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie |
  16. Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Onkologie |
  17. Schweizerische Gesellschaft für Hämatologie |
1000 Ausgabe
  • Stand: März 2019
1000 Katalog Id
  • HT020202561
1000 Erscheinungsort Berlin
1000 Verlag DGHO - Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
1000 Erscheinungsjahr 2019
1000 Erschienen in Onkopedia Leitlinien
1000 Art der Datei
1000 Publikationstyp
  1. Leitlinien / Normschriften |
  2. Monografie |
1000 FRL-Sammlung
1000 Sprache der Publikation
1000 Abstract/Summary
  • Gliome sind die häufigsten primären Hirntumoren des Erwachsenen. Die altersstandardisierte Inzidenz in Europa beträgt 6 pro 100.000 Einwohner pro Jahr. Männer sind häufiger betroffen als Frauen in einem Verhältnis von 6:4. Etwa die Hälfte der Patienten wird mit der bösartigsten Form, dem Glioblastom WHO-Grad IV (GBM), diagnostiziert. Eine Möglichkeit zur Früherkennung von Gliomen gibt es nicht. Die WHO unterscheidet Gliome WHO-Grad I bis IV. Die Prognose hängt in erster Linie von molekularen Markern und erst in zweiter Linie von der WHO-Gradierung ab. Nur WHO-Grad I Gliome sind mit einer alleinigen lokalen Therapie heilbar. Therapeutisch steht bei allen Gliomen die maximal mögliche Resektion an erster Stelle. Bei diffus infiltrierenden Gliomen WHO-Grad II-IV ist eine postoperative Therapie in den meisten Fällen indiziert. Aufgrund des infiltrativen Wachstums sind Gliome ab WHO-Grad II nicht kurativ behandelbar mit Ausnahme des pleomorphen Xanthoastrozytoms (PXA) Grad II. Eine Metastasierung außerhalb des ZNS-Kompartiments ist äußerst selten und tritt eher in einem Spätstadium auf. Die wichtigste postoperative Therapie ist die Strahlentherapie. Als medikamentöse Systemtherapien bei Erstdiagnose und im Falle von Rezidiven stehen Substanzen aus dem Bereich der Zytostatika, der Antiangiogenese und experimentelle Ansätze zur Verfügung.
1000 Sacherschließung
ddc 610 Medizin und Gesundheit
1000 DOI 10.4126/FRL01-006416426 |
1000 Dateien
  1. Gliome im Erwachsenenalter
1000 Umfang
  • 1 Online-Ressource (37 Seiten)
1000 Objektart monograph
1000 Beschrieben durch
1000 @id frl:6416426.rdf
1000 Erstellt am 2019-09-19T08:23:02.200+0200
1000 Erstellt von 25
1000 beschreibt frl:6416426
1000 Bearbeitet von 25
1000 Zuletzt bearbeitet Fri Nov 08 05:04:17 CET 2019
1000 Objekt bearb. Thu Sep 19 08:24:12 CEST 2019
1000 ähnlich zu
1000 Vgl. frl:6416426
1000 Oai Id
  1. oai:frl.publisso.de:frl:6416426 |
1000 Identisch zu
1000 Sichtbarkeit Metadaten public
1000 Sichtbarkeit Daten public
1000 Beschrieben durch
1000 Vgl.
1000 Bestand
1000 Lobid

View source